BreakOut 2018 - Liveblog


79.063

59.952 € München & 16.477 € Berlin & 2.633 € Barcelona

Donations

109.712 km

69.183 km München & 34.046 km Berlin & 6.483 km Barcelona

Distance


What is BreakOut?

BreakOut challenges the participants to travel in teams of two as far away as possible without spending money on transportation from Munich, Berlin or Barcelona. Each team collects donations from their team sponsors for every kilometer traveled and each challenge accomplished. 100% of these donations are going to the charity organization One Dollar Glasses

Become a sponsor now!

Posts from teams 2018

Pünktlich zur WM sind wir wieder in Deutschland angekommen! Hier noch ein kleiner Eindruck von unserer Reise :) vielen Dank an das BreakOut-Team für die tolle Organisation, wir hatten riesigen Spaß!

Die letzte Challenge: heil wieder ankommen! Wir möchten uns bei dem BreakOut-Orgateam für dieses wunderbare Erlebnis bedanken. Unglaublich was ihr euch da ausgedacht habt! Macht bloß weiter so und bis zum nächsten Jahr!!

Unser High-Five-Video zurück in Berlin. Es gibt nichts Künstlerisches, ich weiß.

Da die Ein-Dollar-Brillen nicht rechtzeitig angekommen waren, mussten wir mit meiner Brille improvisieren. Sicht über Thessaloniki!

Nach unserer mäßig bequemen, aber dringend gebrauchten Nacht Schlaf beim mazedonischen Mauthäuschen wurden wir von Bogan aus Belgrad mitgenommen, der nach Griechenland unterwegs war - perfekt! Hinter der Grenze sah ich aus den Augenwinkeln zwei orangene Shirt leuchten. Bogan ging umgehend auf die Bremse: "Zwei Plätze sind noch frei!" (es war das erste Mal dass er Anhalter mitgenommen hat) So trafen wir also Carina und Moritz, aka die Banana Beer Babes aus München!

This is additional material to our wonderful "vehicle"

Bei selber Beti und Sohn aus Mazedonien mussten diesmal Felix' Haare an die Zopfchallenge glauben

Und dieses Rezept von Beti aus Mazedonien, die uns mit ihrem Sohn über die serbisch-mazedonische Grenze gebracht hat

Dieses Rezept bekamen wir auf dem Weg nach Prag in dem Auto voller Medizinstudis!

Diese Challenge konnten wir leider nicht ganz erfülllen, die mazedonischen Berge sind wunderschöne sanft rollende Gebilde ohne Passschilder. Ein Selfie liefern wir natürlich trotzdem. Man beachte den majestätischen Ausblick.

… und dieses Bild aus Mazedonien, von unserem eigentlichen Endpunkt. Da wir am Ende mitten im mazedonischen Nirgendwo gestrandet waren und hinter der Mautstelle im Zelt übernachten mussten (danke an die Leute der Stelle dass wir dort übernachten durften!) ist das Bild nicht ganz so schön... oder scharf.

Zuerst unsere Zielfotos. Ja, Plural! Es gibt nämlich dieses wunderschöne Bild aus Thessaloniki...

Soo, reichlich verspätet melden wir uns wieder! Wir sind inzwischen sicher wieder daheim gelandet und haben uns auch emotional halbwegs dran gewöhnt, wieder im Alltag zu sein (waren es wirklich nur fünf Tage?!) Jetzt tragen wir mal der Rest unserer Challenges nach. Aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben!

Treffen mit den Teams, die Thessaloniki erreicht haben

Wir haben noch ein paar Challenges nachzutragen... Haben leider nur 2 Kennzeichen geschickt, aber besser als nix ;) (werden nicht veroeffentlich)

Nachdem der Samstag Abend bei uns recht ereignisreich war, haben wir under Video erst danach gemacht. Wir hoffen das ist trotzdem ok für euch.

Und wir machen uns ein letztes mal zum Affen für euch. Bzw. zum Flamingo. Die Challenge lautete: "Dreht als Flamingo verkleidet ein Werbevideo für Männer-Kekse an einem Ort eurer Wahl. Die Wörter Ullis, Grasschlucker und Baum müssen darin vorkommen. Have fun!" Den hatten wir. Der wohl improvisierteste Werbespot aller Zeiten, aufgenommen in einem italienischen Hinterhof, mit Post-Production in München. Vui Spaß!

Und wir machen uns ein letztes mal zum Affen für euch. Bzw. zum Flamingo. Die Challenge lautete: "Dreht als Flamingo verkleidet ein Werbevideo für Männer-Kekse an einem Ort eurer Wahl. Die Wörter Ullis, Grasschlucker und Baum müssen darin vorkommen. Have fun!" Den hatten wir. Der wohl improvisierteste Werbespot aller Zeiten, aufgenommen in einem italienischen Hinterhof, mit Post-Production in München. Vui Spaß! #onedollarglasses

Last but not least noch unser High Five Video aus Sofia :) Muchisimas Gracias an alle, die uns unterstützt, gesponsert, mit uns mitgefiebert und uns Challenges gestellt haben! Waren sehr aufregende unvergessliche 36h:)

Santi, mit den beiden haben wir Mate getrunken! Die Aufgabe haben wir dabei leider nicht so ganz geschafft, nur zwei statt vier Personen waren dabei. Aber - Mate verbindet: Julian & David haben uns in Sofia sogar noch eine Stadtführung gegeben!

Bei der letzten Fahrt ist uns noch die offene Challenge eingefallen, Nichola war zum Glück sofort dabei!

Carolin Kinzl
am 11. Juni um 22:43
@Michael A. Person 8/10 :)

@Adri was Traditionelles zu Essen gab´s auch. Der Name ist mir nur leider aufgrund fehlender Serbisch Skills entfallen...

Hier waren wir, als es aus Belgrad raus endlich wieder weiterging, mit Iviza Richtung Nis unterwegs :)

Carolin Kinzl
am 11. Juni um 22:24
@Michael A.: Bild 6/10
Carolin Kinzl
am 11. Juni um 22:36
Verzählt, 7/10

Und auch die Postkarten an Oma&Opa sind auf dem Weg, danke für die Challenge lieber Papa!!! #postcards

Immer noch in Belgrad, wurden fleißig Postkarten geschrieben, #postcards Für Theresa sogar von einer Serbin :)

Viel Spaß hatten wir (& die anderen Leute erst recht), als wir es bei Sonne regnen lassen sollten. Melly, danke für Challenge & Spende!

Am nächsten Morgen in Belgrad haben wir dann gleich "Rotvrice veze" gefunden & damit Veras Challenge erfüllt. Wir hoffen, eure Adleraugen haben die Radieserl beim Yoga ausfindig gemacht :)

Hier das Ergebnis zu Monas Challenge "Lasst euch vom Bewohner eines nicht deutschsprachigen Landes den Refrain eines Liedes in Landessprache beibringen und singt das dann!". Marta & Damian haben uns den kroatischen Schlager "Ako me ostavis" beigebracht, Für unser fehlendes musikalisches Talent können sie aber nichts. Und das Ganze wurde während eines Gewitters aufgenommen, zählt das als erschwerte Bedingung? Danke für die kreative Challenge & die Spende! :)

Hier noch das Foto mit Josip, der uns in Kroatien von Zagreb ein Stück Richtung Serbien mitgenommen hat :)

Carolin Kinzl
am 11. Juni um 21:58
@Michale A.: Bild 4/10
Carolin Kinzl
am 11. Juni um 22:35
stooop, sascha war die 4, das ist Nr.5

Was man nicht alles für den guten Zweck tut, danke liebe Mi für die Challenge!

Sodala, es tut uns schrecklich leid, dass wir uns nicht mehr melden konnten und bei den Challenges gegen Ende unsere tollen Fotos auf der Strecke geblieben sind! Dies alles haben wir den Internetproblemen außerhalb der EU zu verdanken... Da die nächste Challenge für uns hieß, am Montag wieder in der Uni zu sein (Fleißige Bienchen am Start) hört ihr erst jetzt wieder von uns :) wir starten mit dem Bild mit Hedwig und Klaus-Dieter, unser Auto Nr.3, bis nach Slowenien. DANKE! :)

Carolin Kinzl
am 11. Juni um 21:45
@Michael A.: Bild 3/10

Haben noch drei Challenges managen können: Bild mit Bernstein vor der Ostsee, Füße ins Wasser hängen zwar nicht an der lettischen, dafür an der estnischen Küste und Russenhocke mit zwei Leuten ? das wars nun, morgen früh geht's zurück nach Deutschland. ..Wir freuen uns aufs nächste Jahr - BreakOut du bist wunderbar ?

Florian Beck
am 12. Juni um 7:55
Geil Russenhocke rockt!! 2 westliche Spione habt Ihr auf dem Bild^^ Erkennt man daran dass die Fersen den Boden nicht berühren :-P

weiß mit schwarzen Flecken.. ist doch fast eine Kuh oder?

Unser etwas verspäteter Beitrag zur Ein Dollar Glasses Challenge auf unserem Rückweg im Zug Richtung Kopenhagen. Damit auch jeder das tolle Breakout mitverfolgen kann ?

Nachtrag: noch eine dokumentierte Fahrt im Kofferraum

Die Postkarten sind auf dem Weg nach Deutschland. Ihr könnt es im Laufe der nächsten Woche bei unseren Großeltern überprüfen ?

wir haben aus Deutschland einen Apfel mitgenommen und bei dem netten Fischer, bei dem wir am Strand zelten konnten, einen Apfelbaum gepflanzt. Er hat uns versprochen es fleißig zu gießen ?

diese Challenge wollten wir uns für unseren schönen Zielort aufhebden. Leider hatten wir dort kein Internet mehr. Hoffentlich reicht es auch jetzt noch im Nachtrag :)

Und dann mit dem Berliner Team 'Folgt uns unauffällig' nach Thessaloniki ??