So, nun nochmal ein schöneres Endfoto aus Kopenhagen, nachdem wir gestern viel zu müde waren und einfach nur noch schlafen wollten. Wir danken natürlich allen voran unseren Sponsoren, durch die die Aktion auch finanziell ein großer Erfolg war! Leider konnten wir viele tolle Challenges nicht erfüllen, weil wir teilweise sehr erschöpft waren oder auf irgendeiner Raststätte festsaßen. Tatsächlich haben sich leider alle Männer, denen wir einen Fingernagel lackieren wollten, geweigert. Wir waren sehr darauf fokussiert eine neue Mitfahrgelegenheit zu finden wodurch die Aufgaben in den Hintergrund gerückt sind. Ein großer Dank gilt auch den Personen welche uns mitgenommen haben! Los ging es mit dem Polizeiauto, anschließend mit der UBahn zum Hauptbahnhof. Von dort aus durften wir mit dem ICE zunächst bis nach Augsburg mitfahren, dank der Überredungskünste von Hanna und Laura (Curly&Girly), die in die selbe Richtung unterwegs waren, durften wir schließlich bis Fulda mitfahren. Dort angekommen trennten sich unsere Wege, nach etwa 2,5h wurden wir 3km näher zur Autobahn gebracht. Auch dort verzögerte sich die weiterfahrt um eine gute Stunde. Berthold nahm uns bis kurz vor Kassel mit und sorgte mit seinem Gesang für eine lockere Atmosphäre. Dort klappte es auf Anhieb, wir konnten mit zwei Rumänen bei (zu) schnellem Tempo und guter Musik bis kurz vor Hannover mitfahren. Auch dort fanden wir innerhalb weniger Minuten einen Lift. Manuel nahm uns im komfortablen VW Bus bis kurz vor Hamburg mit. Während der Fahrt konnten wir sogar trotz der belastenden Milchbrötchenchallenge ein Auge zu machen. Zwischen 1 und 5 Uhr nachts saßen wir bei Regenschauern an der Raststätte fest. Selbst nachts hätten uns einige Personen mitgenommen, jedoch hat die Richtung nie gepasst. Tim erlöste uns früh morgens und sorgte mit seiner guten Laune bis kurz vor Schleswig für einen Motivationsschub. Dieser wandelte sich in große Frustration um, trotz regem Verkehr und bestimmt 30 Gesprächen kamen wir nicht vom Fleck. Schließlich fand sich ein nettes Ehepaar aus Wolfsburg, das uns bis hinter dänische Grenze fuhr. Die letzte Etappe fuhren wir mit Julia und Max, die uns 200km direkt bis zum Hostel in Kopenhagen brachten. Vielen Dank, es war eine tolle Erfahrung! Highlights: Polizeiauto, gemeinsame Fahrt mit Team Curly&Girly, Gespräch im Zug, gesponserter Burger und das Bett im Hostel! Liebe Grüße nach einem schönen Tag in Kopenhagen. Eric und Simon

Paula Popp
am 17. Juni um 6:39
Hey Team Annorlunda! Seid ihr noch in Kopenhagen und hättet Lust heute was zu unternehmen? Wir sind gerade in Kopenhagen angekommen und wollen vor der Weiterfahrt den Tag hier verbringen! Liebe Grüße, Jara & Paula vom Team A wie Abenteuer
Simon Waldburger
am 17. Juni um 9:17
Guten Morgen Paula und Jara! Tolle Idee von euch, leider ist Eric gestern Abend schon auf den Flixbus und ich fahre gegen 11 hier mir einer Mitfahrgelegenheit los. Habt einen schönen Tag in dieser wundervollen Stadt! Kann das downtown hostel empfehlen wenn ihr noch auf der Suche seit. Gute h Heimfahrt dann und liebe Grüße!