Team #saninaweitweg (Berlin 2019)

Janina & Sina Marlen | 834 Points | 1.025 km | 678.53 €

Wir haben es nun auch nach Hause geschafft! Dies ist also erstmal unser letzter Post, weshalb wir uns pro Fahrt nochmal bei ein paar Leuten bedanken wollen: Chemnitz - Berlin (Do, 13.07.) Mulțumire an Romail für den schönen Abend, das Essen und die Unterkunft! Berlin - Frankfurt (Fr, 14.07.) Mulțumire an die Frau, die uns ihr Brandenburg-Berlin Ticket geschenkt hat, mit dem wir Busfahren konnten. Mulțumire an die Frau an der Information im Flughafen für das Interesse und die Tipps. Mulțumire an den Herren, der sich für Flugtickets für uns einsetzte. Mulțumire an die Schaffnerin, die uns im ICE mitgenommen hat. Frankfurt - Wien (Fr, 14.07.) Mulțumire an die deutschen Schaffner, die uns mitfahren ließen und sich beim Personalwechsel für uns eingesetzt haben, sowie die österreichische Schaffner, die uns hilfsbereit aufnahmen! Wien - Timişoara (Sa, 15.07.) Mulțumire an die Männergruppe für die unterhaltsamen Stunden, das Bier und dass sie für ein Uber zusammengelegt hätten. Mulțumire an die drei Rumänen, die uns extra vom Bahnhof abgeholt haben und auch in Timişoara einen Umweg zum Bahnhof gemacht haben. Timişoara - serbische Grenze (Sa, 15.07.) Mulțumire an Roxana, die sich so um ums gekümmert hat! Mulțumire an Roxanas Freund, der uns bis zur Grenze brachte. Mulțumire an den Polizisten, der sich dafür einsetzte, dass uns jemand nach Belgrad mitnimmt (auch wenn das nicht geklappt hat). serbische Grenze - Reschitz (Sa, 15.07.) Mulțumire an Laurentiu und seine zwei Freunde, die unsere Challenges mitgemacht haben und uns nach Reschitz brachten. Rückweg (So, 16. und Mo, 17.07.) Mulțumire an Vanny und den Kellner aus dem Restaurant, in dem wir gefrühstückt haben, für die großartige Hilfe und Ortskenntnisse! Mulțumire an alle Sponsoren, Challengegeber und freundliche Personen, die wir auf unserer Reise getroffen haben!! Und nicht zu vergessen: Mulțumire an unsere Powerbanks, die uns in jeder Lage unterstützt haben (und somit auch  Mulțumire an unsere Eltern,  die uns diese geschenkt haben). Wenn wir jemanden von euch wiedertreffen, werden wir euch auf einen Saft einladen (scheint man in Rumänien so zu sagen) 😎🍻❣ Liebe Grüße Sina, Janina und Karl Marx

Im Flugzeug hatten wir gerade die Zeit ein paar Dinge aufzuschreiben, die wir euch bisher enthalten haben: - die Lufthansa Deutschland hat uns fast einen Flug organisiert, durch einen Kontakt am Flughafen Tegel. Allerdings kam uns der Feierabend in die Quere. - zu der Männergruppe, die wir im Zug nach Wien trafen, gehörte auch ein Franzose aus Concarneau. Das ist eine kleines Dorf in der Bretagne, in dem wir nächsten Monat zusammen einen Freund besuchen wollen. PS: Meldet euch! - der rumänische Fahrstil ist.. sagen wir gewöhnungsbedürftig. Wir sind froh, dass wir leben. - die Frage, ob wir Gras rauchen, würde uns ungewöhnlich häufig gestellt. - mit Roxana waren wir im Kosmetiksalon und haben sie auch zum Friseur begleitet, da sie an dem Abend auf einer Hochzeit gesungen hat. - auf dem Weg von Serbien nach Rumänien hat uns der Ehrgeiz ergriffen und wir wollten unsere Challenges in den letzten Stunden erfüllen. Immer wenn wir an Straßenhunden vorbei gefahren sind kam quasi synchron ein lautes "DOG!" von uns beiden, woraufhin Laurentiu mit quietschenden Reifen stehen blieb, damit wir ein Foto machen können (wir hatten zunächst das "Selfie" in der Challenge überlesen). @Merit, diese Fotos können wir dir auch gerne schicken - Vanny ist übrigens der Kellner der Pizzeria, in der wir am Abend in Reschitz gegessen haben. Zurück im Apartment sahen wir, dass er seinen Instagramnamen unter einen unserer Posts kommentiert hat, wodurch wir in Kontakt kamen. Dank unserer Shirts konnte er uns leicht finden. - bei der Challenge, 15 Leute zu umarmen, gab es zunächst ein Missverständnis: anstatt "hug" verstanden einige Personen "hack", was sie natürlich nicht zugelassen hätten. Nach einer Erklärung lagen wir dennoch allen in den Armen. - die Challenge, den letzten Kilometer im Dauerlauf zu bewältigen, nahmen wir sehr ernst und liefen mit unserem Gepäck auf dem Rücken und Google Maps in der Hand los, um unser Apartment zu finden. Ein bisschen verwirrt liefen wir so auch an unserer Vermieterin vorbei, die uns verwundert beobachtete, wie wir an dem Haus vorbei auf die andere Straßenseite liefen um dort einige Runden vor einem anderen Haus zu drehen. Vor dem richtigen Haus erwartete uns dann die Vermieterin mit einem Schmunzeln im Gesicht. - aus Reschitz wieder herauszukommen war schwerer als erwartet, denn es fuhren an dem Sonntag genau zwei Züge, wobei wir unseren um ein Haar verpasst hätten. - wir haben uns ein bisschen in Rumänien verliebt und sind unglaublich froh darüber, wen wir alles kennengelernt haben. Alle waren sehr besorgt um uns, um unser Wohlergehen wurde sich bestens gekümmert und die Aussage, dass wir auf uns aufpassen und uns melden sollten, sobald wir an einem neuen Ort waren, hörten wir sehr oft. - für die Zukunft wissen wir, dass wir jede schwierige Situation überwältigen können, denn wir sind auch aus Serbien wieder rausgekommen. Und davon waren wir nicht die ganze Zeit überzeugt.

In gut einer Stunde landen wir auch schon in Stuttgart. Bis wir heute Abend zu Hause sind dauert es allerdings noch ein bisschen. Wir halten durch und freuen uns schon darauf, morgen wieder in die Uni gehen zu können😫😂

Wir sind am Flughafen angekommen! Tschau mit V, Rumänien!✈🚒

Wir sitzen jetzt bei Cocktails in der Innenstadt Timisoaras und bekommen das Lächeln gar nicht mehr aus dem Gesicht. Wir erinnern uns gerade an die letzten Tage zurück und können immer noch nicht fassen, was wir eigentlich alles erlebt haben. Blind loszureisen, dabei so viele tolle Menschen kennenzulernen und all das erlebt zu haben können wir wohl das größte Abenteuer nennen, was wir bisher erlebt haben. Die herzlichsten Grüße an alle❤

So belebt und fröhlich hier! Wir können verstehen, warum man Timisoara auch "little Vienna" nennt😍 Zuerst wollten wir nur raus aus dieser Stadt, jetzt können wir gar nicht genug von ihr bekommen😄

Wir sind zurück in Timisoara! Bevor es ins Hotel geht haben wir uns gerade die Innenstadt angeguckt - unglaublich schön und es sind super viele Leute unterwegs! Wir lassen den Abend später noch bei einem Cocktail ausklingen und freuen uns aber auch auf eine Dusche und das Bett!☀️☂️

Christiane
am 16. Juni um 21:28
Das ist ja superschöööön da🤩

Da wir noch immer im Zug sitzen, ein Hotel gebucht haben (ja, wir lassen es uns jetzt richtig gut gehen! Aber man kann dazu sagen, dass der Preis den wir bezahlt haben in Deutschland nicht mal zu erträumen wäre) und auch sonst rundum versorgt sind, gibt es hier mal ein Bild von uns auf dem wir das wunderschöne orangene Shirt nicht tragen und auch einigermaßen wie Menschen aussehen😂🌺

Wir denken gerade im unklimatisierten Zug an das Eis zurück, dass wir heute Nachmittag in Reschitz genossen haben😌 Jetzt müssen wir noch schnell eine Unterkunft in Timisoara finden, bevor es gleich morgen früh zurückgeht😊

Im Zug nach Timisoara! Nicht wirklich klimatisiert, aber dafür bequeme Sitzmöglichlichkeiten:) Wir haben vorhin diesen interessanten Maissnack gekauft, den wir im Supermarkt massenweise vorgefunden haben. Es schmeckt.. interessant🌽😂

Christiane
am 16. Juni um 17:29
Sieht aus wie ein Werbefoto für super leckeren Maissnack :)

Das war übrigens unser Apartment in Reschitz. Wir hatten super Glück, dass wir auf die Schnelle noch so eine tolle, günstige Wohnung gefunden haben und konnten so wie ein Stein schlafen! Wir sitzen nun im Zug zurück nach Timisoara und haben gerade einen Flug für morgen von dort nach Berlin gebucht, nachdem wir lange auf Antworten von Blablacar-Fahrten gewartet haben☺ 🗺🚀

Wir haben eine super entspannte Nacht im Reschitz verbracht und Vanny war auf der Suche nach einer Verbindung zurück nach Hause die beste Unterstützung die wir uns vorstellen konnten! Bei einem Mittagessen haben wir uns lange über alles Mögliche unterhalten und bleiben weiterhin telefonisch in Kontakt, er ist quasi unserer menschlicher Übersetzer😎 Ein großes Dankeschön auch hier nochmal!

Christiane
am 16. Juni um 17:30
Orange steht euch am besten👍

Nachdem wir eine Pizza genossen haben, planen wir jetzt unsere Rückreise☺💪

am 15. Juni um 23:24
Meine instagram y girls vanny.dr 🤪
Christiane
am 16. Juni um 13:39
Kommt gut zurück :) ich freue mich schon aufs nächste Jahr mit euch :D

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die dieses Abenteuer unterstützt und mitverfolgt haben! Wir sind sehr glücklich und dankbar für die Erfahrungen, die wir gesammelt haben und noch glücklicher über die riesige Spendensumme, die zusammengekommen ist!❤

Familie Nierychlo/Schutt
am 16. Juni um 1:09
Ein riesiges DANKESCHÖN vor allem an Euch für Euren Einsatz und Eure Kreativität. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht Euch zu verfolgen!

Weil der Lauf so anstrengend war, haben wir die Meter nicht mitgezählt, aber wir sind uns von der Anstrengung her ziemlich sicher, dass wir mindestens 1km gelaufen sind. Ziel unseres Sprints war ein wunderschönes, günstiges und extrem preiswertes Apartment, von dem wir später noch versuchen werden, ein Foto zu machen. Jetzt gehts erstmal wieder ab in den 3min entfernten Park für unser Zielfoto🌲🗺🏞

done_all
10 € - Opa/Onkel Heinz zu Ehren den letzten km im Dauerlauf bewältigen.

Da wir uns in der nächsten Stunde nicht mehr aus der Stadt bewegen werden, können wir es hiermit verkünden: Unsere Endstation ist RESCHITZ in Rumänien. Unerwartet schön werden wir hier entspannt den Abend ausklingen lassen und die letzten Challenges last-minute erledigen 😊🎉

done_all
5 € - Den Namen der Stadt, die euer Endziel ist, mit Kieselsteinen legen

Die letzten Minuten sind wir hier im wunderschönen Park herumgelaufen, und haben fleißig Leute umarmt. Alle haben sofort zugestimmt, die letzte Umarmung hier als Fotobeweis @Lea☺🤗🚀

done_all
10 € - Umarmt insgesamt 15 fremde Personen (zusammen oder einzeln)

In den letzten Stunden haben wir es tatsächlich geschafft, Selfies mit 10 Hunden zu machen. Daran hätten wir am Ende selbst nicht mehr geglaubt😱 Wir senden dir die anderen 8 Hundefotos privat als Beweis @Merit, wer noch an süßen Hundefotos interessiert ist, kann gerne hier drunter kommentieren, dann leiten wir die auch weiter☺

done_all
10 € - Macht Selfies mit 10 Hunden, wobei auch mehrere Hunde in einem Bild vorkommen dürfen
Merit
am 15. Juni um 20:02
Habt ihr gut gemacht^^ und ich habe die ganze Zeit an euch geglaubt, dass ihr das schafft 👍

In den letzten Stunden haben wir auch diese Challenge bestanden! Es ist uns alles andere als schwer gefallen, 10 Menschen zu finden denen wir ein aufrichtiges Kompliment machen können. Dazu gehören Roxana, die beiden Männer die mit uns Yoga gemacht haben, die drei bei denen wir die letzten Meter mitfahren durften, das Pärchen mit den zwei schneeweißen Hunden und zu guter Letzt dem Pärchen das ihr auf dem Foto sehen könnt 🌺

done_all
10 € - Macht mindestens 10 fremden Menschen ein ernstgemeintes Kompliment
Christiane
am 15. Juni um 19:46
Das waren aufregende 36 Stunden💥

Werden wir so die letzten Meter des Break-outs hinter uns legen?💪☺

done_all
5 € - Findet einen Fremden, der euch Huckepack nimmt

Danke noch einmal für die tolle und herausfordernde Challenge und die Unterstützung!!🤗

Familie Nierychlo/Schutt
am 15. Juni um 18:32
Vor welchem Stadion war es denn? Sehr schön gemalt auf jeden Fall!!
Familie Nierychlo/Schutt
am 15. Juni um 18:33
Ahh, scrollen nach unten gibt die Antwort....

Als wir beim Anblick eines kleinen Fußballstadions mitten in Rumänien unseren Fahrer plötzlich und lautstark aufforderten anzuhalten, fanden uns alle im Auto glauben wir noch verrückter, als schon beim Singen des Bruder Jakob Lieds. Es hat sich allerdings gelohnt, hier ist ein Beweisfoto der bestandenen Challenge. Gleich folgt nochmal ein Foto, wo man die Werder Bremen Raute noch besser sehen kann☺

done_all
10 € - Die Werder Bremen Raute vor den Eingang eines Fußballstadions mit Kreide auf den Boden malen..

Danke an alle und besonders Laurentiu fürs mitnehmen nach Reschitz. Jetzt folgen noch ein paar Fotos, die vor diesem Bild auf unserer Reise zurück nach Rumänien entstanden sind, da wir zu schlechten Empfang zum Hochladen hatten☺

Bruder Jakob, Bruder Jakob.. unsere 3 Goldkehlchen sind ganz begeistert von der deutschen Sprache, eine Runde Applaus für sie!👏

done_all
5 € - Bringt einer Rumänin/Rumänen ein deutsches Kinderlied bei und singt es gemeinsam

Die App ist leider vor dem Posten angestürzt daher hier nochmal der Post aus der Erinnerung: Serbien hat sich leider als Sackgasse erwiesen aber 3 nette Rumänen haben uns wieder mit nach Rumänien genommen. Dadurch verlieren wir zwar ein paar Kilometer aber immerhin stecken wir nicht fest. Danke für die neuen Challenges💜 Unser Ziel ist es jetzt, in eine größere Stadt zu kommen, um noch möglichst viele davon erledigen zu können☺

Wir sind in Serbien🎉 Dafür, dass das Bild nicht verschwommen aus dem Auto aufgenommen wurde, gibt es eine Erklärung: Wir wurden von Roxanas Freund doch vor der Grenze abgesetzt und mussten den Kilometer durch die Autokontrolle zu Fuß ablegen. Die Sonne brennt, im Auto gab es keine Klimaanlage und allgemein sind wir ziemlich fertig. Einen Lichtblick gibt es jedoch: ein Truckfahrer hat sich unserer angenommen, wir glauben er sucht für uns nach Mitfahrgelegenheiten😅 Und wer kann schon von sich behaupten zu Fuß durch eine Autogrenzkontrolle gelaufen zu sein?

Rumänische "Leu"- und Zeitverschiebungsverwirrungen später sitzen wir nun im Auto von einem Freund von Roxana, der (glauben wir) extra für uns nach Belgrad fährt. Wir können allen gar nicht genug danken! 🤗

Christiane
am 15. Juni um 13:59
Roxana ist die Beste👍🤩
Familie Nierychlo/Schutt
am 15. Juni um 14:54
Was ist da los. Ihr stockt bei 994km. Come on! Die 1000 schafft ihr ja wohl noch...
Christiane
am 15. Juni um 14:58
Reifenpanne?
Familie Nierychlo/Schutt
am 15. Juni um 15:13
Aufgepasst! Neue Challenge!

Roxana ist Sängerin auf Hochzeiten und tritt dort und zu anderen Events in traditioneller Kleidung auf. Das Kleid ist eins davon☺ Wir haben nicht beide reingepasst und sind verschwitzt aber würden trotzdem sagen, Challenge bestanden oder? 😅😂

done_all
10 € - Foto in landesüblicher Tracht

Die liebe Roxana tut gerade alles um uns zu helfen! ❤ Wenn es gut läuft können wir uns hoffentlich bald in einem Bus oder Auto nach Belgrad bewegen

Der Bus nach Belgrad kam nicht. Es ist wie verhext. Wir geben jedoch nicht auf und nach einer kurzen Pause geht es jetzt auf die Suche nach einem anderen Transportmittel🚒

Christiane
am 15. Juni um 10:59
Wer euch nicht mitnimmt ist ganz schön blöd🤣

Wie sind in einer angenehm klimatisierten Mall gelandet und haben direkt die Chance genutzt uns einmal ordentlich frisch zu machen🚿

Christiane
am 15. Juni um 10:19
....und dann auf in die letzten 11 Stunden😎

Auf dem Weg zum Bus gab es eine farbenfrohe Auswahl an Blumen, die Gelegenheit haben wir direkt genutzt! Ein bisschen Österreich in Rumänien🌺

done_all
10 € - Legt mit Blütenblättern die österreichische Flagge

Unsere Schuhe sind noch immer weiß! Mal gucken jedoch wie lange. Nach einer Planänderung erwartet uns nun ein 45 min Fußmarsch zur Busstation, wo wir hoffen, dass uns der Bus nach Belgrad mitnimmt☺

Wir sind nicht so wählerisch, Hauptsache es geht weiter!

Christiane
am 15. Juni um 7:19
Viel Erfolg👍

Wir haben nun zu unserer größten Zufriedenheit Frühstück und damit gleich auch noch eine Challenge bestanden! Die kleinen Gebäckstücke sind sogar noch warm😍

done_all
10 € - Ein regions- oder landestypisches Gericht essen.

Wir sind angekommen! Nach einer langen Reise sind wir trotzdem noch nicht am Ziel und versuchen unser Glück am Bahnhof☺

Es ist mittlerweile wieder hell geworden und wir haben die Grenze nach Rumänien überschritten☺ Nicht mehr weit bis Timisoara🎉

Eine kleine Pause bevor es noch ca. 3 Stunden weiter geht, wir sind auf dem Weg nach Timişoara in Rumänien🎉

Wir haben eine Mitfahrgelegenheit gefunden🎉 Für uns geht es jetzt Richtung Ungarn🔜

Henny aus der BreakOut Zentrale
am 15. Juni um 0:39
Gute Fahrt!

Wir haben es geschafft! Jetzt schmieden wir unsere Pläne wie es weiter geht😎

Eine Yogastunde im Zug. Danke an Nikhil für die tolle Challenge und an Felix und Andi fürs mitmachen. Wir haben unser bestes beim Yoga gegeben und sind sehr stolz auf das Ergebnis☺

done_all
10 € - Get at least 2 strangers to do one Suryanamaskar (Yoga) at a place of your choice and post the video on my FB wall. You may let them know That you're doing this for charity.
Christiane
am 14. Juni um 22:28
Sehr sportlich

Wir haben es über die österreichische Grenze geschafft und feiern das mit unseren neuen Freunden und einem guten österreichischen Bier, Prost!🍻

Aus dem Zug haben wir den schönen Sonnenuntergang bewundert, der sich gleich hinter dem Fluss auftat. Damit es keine Zweifel zur bestandenen Challenge gibt haben wir noch einen eigenen See in unseren Händen kreiert😇☺

done_all
10 € - Genießt den Sonnenuntergang am Wasser (Meer, See, Teich, Fluss, Brunnen, Pfütze....)
Christiane
am 14. Juni um 21:07
Ihr seid so kreativ ....unglaublich:)
Anette
am 14. Juni um 21:11
😂👌 okay, bestanden😂

Immer noch im Zug. Bald heißt es hoffen, dass wir nach dem Personalwechsel auch in Österreich weiterfahren dürfen😇

Der ICE ist komplett überfüllt, aber wir haben uns die besten Plätze geschnappt!

Christiane
am 14. Juni um 18:05
Sieht richtig kuschelig aus...

Leider wurde unsere Fahrt nach München doch unterbrochen, da es einen Personalwechsel gab. Allerdings sitzen wir jetzt im nächsten ICE der nach Wien geht und sind weiterhin guter Dinge🎉

Christiane
am 14. Juni um 16:42
So wie ihr strahlt,würde ich euch auch einen Flug spendieren :)

Wir haben Lina gefunden! Ein großes Dankeschön an dich und die Schulklasse 9a 💪

done_all
10 € - Ein Foto mit einer Person namens Pina oder Lina machen.

Wir können mit dem Zug noch weiter nach München fahren🎉 An dieser Stelle geht ein Gruß an Janinas Mutter raus, die diese Bananenchips gesponsort hat, die unsere Bäuche davon abhalten ein Konzert zu geben🎶

Christiane
am 14. Juni um 14:27
Hoffentlich reichen die für die nächsten 30einhalb Stunden :)

Die Uhrzeit kann man leider nicht ganz so gut erkennen, aber wir versprechen hoch und heilig, dass es tatsächlich 12 Uhr mittags war. Nach der erfolgreichen Challenge feilen wir nun weiter an unserem Plan 😊

done_all
10 € - Singt um 12 Uhr mittags "Der Kuckuck und der Esel" im Kanon
Christiane
am 14. Juni um 12:26
Wunderschööööön :D

Die Altersspanne von 40 Jahren ist mit unserem kleinen Sonnenschein in der Mitte erfüllt und wir genießen jetzt weiterhin die Fahrt auf dem Boden des ICEs😎

done_all
10 € - Selfie mit mind. 5 fremden Personen, wobei eine Altersspanne von mind. 40 Jahren gewahrt werden muss!

Transportmittelwechsel! Wir sind jetzt im ICE nach Ulm und überlegen uns einen Schlachtplan, wie es weitergehen soll 😄

Schweren Herzens begeben wir uns nun doch auf den Weg weg vom Flughafen, aber sind gespannt welche Möglichkeiten sich uns dadurch noch bieten werden☀️

Die nächste Challenge wird im Angriff Ge kommen während wir weiter fleißig mach einem großzügigen Flugticketsponsoren suchen💃

Die erste Challenge ist bestanden! Vielen Dank nochmal an den super freundlichen Polizisten😊

done_all
10 € - Einen Polizisten von beiden Seiten auf die Wange küssen

Die erste Etappe zum Flughafen hin ist erfolgreich überstanden, jetzt versuchen wir hier unser Glück🍀

Nach dem Start um 9 sitzen wir jetzt im Bus zum Flughafen, um dort unser Glück zu probieren. Das mit dem Fotos machen üben wir nochmal😋😂

Einen herzlichen Dank an Romail, einen sehr guten Freund und Host für eine Nacht in Berlin. Jetzt können wir heute mit genügend Schlaf in den Break out starten🚀

Soo wir machen uns jetzt auf den weiten Weg nach Berlin, um morgen frisch und munter in den BreakOut zu starten! Falls noch jemand kreative Challengeideen hat, die er oder sie loswerden möchte, sagen wir nicht nein😎

About us

Unwissend und unerfahren trafen wir uns das erste Mal vor 2 Jahren zu Beginn unseres Studiums der Interkulturellen Kommunikation in Chemnitz aufeinander. Noch grün hinter den Ohren begannen wir zusammen das Projekt "wir weit weg", in dem wir mit einer Gruppe einer Oberschule eine Jugendbegegnung ins Ausland organisierten. Schon vorher war uns die Abenteuerlust und die Motivation für Engagement neben der Uni in den Augen anzusehen, was uns zu einem wahren Team werden ließ. Wir werden also unser Bestes geben, um für den guten Zweck so weit weg wie möglich zu kommen. Tschau mit V!


Challenges

Sponsors